DAV

12.11.2017 [Leistungssport]

Deutsche Meisterschaft Lead 2017

Mit einer sensationellen Bronze-Medaille für Lars Hoffmann (AlpinClub Hannover) endet die nationale Wettkampfsaison 2017 sehr erfolgreich für unseren Landesverband.

Aber der Reihe nach. Insgesamt hatten sich je 5 norddeutsche Kletterinnen und Kletterer für die Deutsche Meisterschaft Lead am 04.11.2017 in der Kletterhalle Bergstation in Hilden qualifiziert. Bereits kurz nach 8:00Uhr standen sie unter der riesigen Wettkampfwand und mussten die Köpfe schon sehr weit in den Nacken legen, um den Topgriff zu erspähen, denn die Bergstation ist mit über 17m Wandhöhe eine der höchsten Kletterhallen in Deutschland. Das zeigte sich auch im Laufe des Wettkampfes, denn es gab nur sehr wenige Topbegehungen.

Bereits um 9:00Uhr startete die Qualifikation, denn mit Halbfinale und Finale wurden alle 3 Runden an einem Tag geklettert. Nach dem Halbfinale am Nachmittag konnte man ein erstes Zwischenfazit ziehen. Mit Maud Bonzom (15.Platz) und Lena Hoffmann (16.Platz) haben sich unsere stärksten Damen souverän in die TOP20 der nationalen Spitze geklettert. Max Prinz lag als Boulderspezialist nach der Qualifikation noch auf dem 15.Platz, hatte da aber schon soviel Körner gelassen, dass er im Halbfinale auf den 22.Platz abrutschte. Wenn er in Zukunft häufiger auch am Seil trainiert, ist da noch einiges zu erwarten und das olympische Format mit dem Dreikampf aus Bouldern, Lead und Speed ist da sicher eine große Motivation. Für die jüngeren norddeutschen Athleten, waren es die ersten Erfahrungen im nationalen Spitzensport bei den Senioren.

Lars konnte sich am Ende als 7.Platzierter für das Finale qualifizieren, was aber eine sehr spannende Angelegenheit war, da das Feld im Halbfinale sehr dicht beieinander lag. Im Finale musste er dann gleich als zweiter in die Wand und legte eine Höhe vor, die im weiteren Verlauf des Finales nur von Jan Hojer (Sektion Frankfurt/Main) und Christoph Hanke (Sektion Ringsee) überboten werden konnte. Damit konnte er gut leben, denn Jan und Christoph sind die derzeit stärksten deutschen Worldcup-Kletterer in Lead und haben dieses Jahr auch schon in Worldcup-Finals mitgeklettert.

Da Lars mit seiner Leistung mehrere Wordcupstarter hinter sich gelassen hat, gab es als Auszeichnung für seine Leistung nicht nur die Bronzemedaille, sondern auch eine Nominierung für den letzten Worldcup der Saison am 11./12.November 2017 im slovenischen Kranj. Wir drücken Ihm die Daumen.

Die Deutsche Meisterschaft, die in dieser Form als Einzelwettkampf erstmals ausgetragen wurde, zeigte sich als gut besuchte und perfekt organisierte Veranstaltung. Vielen Dank an die Kletterhalle Bergstation, die Organisatoren vor Ort und das Resort für Spitzensport des DAV.

Die detaillierten Ergebnisse findet Ihr unter www.digitalrock.de